PILZ-PASTE & SCHWARZER KNOBLAUCH

Es ist Pilz-Zeit: ob sie im Wald mit dem Körbchen fündig werden oder im Lädeli, frisch sind sie einfach grossartig. Diese feine Paste lässt sich aus verschiedenen Sorten bereiten, je nach Fund & Gusto. Die Pilze sauber putzen, mit einer Schalotte in kleine Würfel schneiden und in reichlich Butter leicht anbräunen. Die Hälfte dieser gebratenen Pilze kommt zusammen mit einem Schälchen vorgekochter Kidneybohnen und SK-Paste in den Mixer und wird zu einer leicht stückigen Textur verarbeitet. Anschliessend mit SK-Salz und Pfeffer abschmecken. Nun kommt das Brot: Bitte nehmen sie eines, was Sie wirklich lieben, frisch oder geröstet. Ich wohne glücklicherweise 1km von Schloss Schauenstein in Fürstenau entfernt und sterbe für das frische Bio-Holzofenbrot von Andreas Caminada. In diesem Fall schneide ich ein Baguette- oder Kartoffelbrot-Brot in Scheiben, bestreiche sie zuerst mit einer Schicht Pilzpaste aus dem Mixer und dann als Garnitur mit einer Schicht der gebratenen Pilzen aus der Pfanne. Eine Prise frisch gehackte Petersilie oder einen Spritzer Zitrone runden die kleinen Häppchen ab. Sollten ihre Pilze zu wenig Eigengeschmack haben, darf ein kleiner Tropfen Trüffelöl die Paste "retten". Fertig & lecker.



0 Ansichten

HANIGERN©2019